Märchen einmal anders...

...kunsttherapeutisches Arbeiten mit Märchen!


„Märchen geben uns weder Rezepte noch guten Rat, dafür bekommen wir Bilder in die Seele gepflanzt, die uns unsere eigenen Deutungen, Wege und Auswege finden lassen." (Angelika B. Hirsch)


Im Rahmen einer Selbsterfahrungsgruppe biete ich Ihnen sowohl in der Wiener Schule für Kunsttherapie als auch gemeinsam mit meiner Kollegin Lisa Visontai, MSc BA (Klinische Psychologin) den Raum, anhand der kunsttherapeutischen Märchenarbeit die Möglichkeit durch die Faszination der Bildsprache von Märchen, in die eigene Welt der inneren Bilder einzutauchen.  

Was bietet kunsttherapeutische Märchenarbeit?

...Märchen geben Anregungen dazu, wie psychische Prozesse weitergeführt werden könnten. Sie ermöglichen Selbsterkenntnis und geben Anregung zur Veränderung einer Lebenssituation
...durch Märchenbilder gelangt man zu Aspekten des Unterbewußten, die aller geistigen Kontrolle entzogen sind 
-> Zugang zu Konflikten und Themen

...einen besonderen Ausdruck des eigenen Selbstverständnisses 

...vertiefen und stärken von sozialen und emotionalen Kompetenzen (Empathie, Feedback…)

...Ressourcen finden, Stärken stärken und Selbstreflexion durch kreatives Schaffen 

Warum kunsttherapeutische Märchenarbeit in der Gruppe?

...Gefühl von Gemeinschaft und Zugehörigkeit erleben können

...erleben von Unterstützung durch Andere

...bemerken dürfen, dass andere Personen ähnliche Themen beschäftigen und man nicht alleine ist

...vom Erfahrungsschatz der GruppenteilnehmerInnen profitieren

...Stärkung von Selbstwertgefühl durch Gruppengemeinschaft

                                                         

Termine auf Anfrage
Gemeinschaftspraxis Embelgasse 27/6 in 1050 Wien.

Rahmenbedingungen:
Ihren Platz bei Märchen einmal anders... Kunsttherapeutisches Arbeiten mit Märchen können Sie per E-Mail oder telefonisch reservieren (3 Termine sind empfohlen). 

Ein Termin umfasst 2,25 Einheiten á 50 Minuten (2 Std). Die Kosten pro Termin belaufen sich auf 120€. 

Absageregelung:
Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich höflich, diesbezüglich 48h vor dem geplanten Termin darüber zu informieren. Dies kann in Form eines Anrufs, Mail oder via SMS geschehen. Kurzfristige Absagen, sowie ein Nicht-Erscheinen zur Gruppe können nicht berücksichtigt werden und müssen laut Tarif bezahlt werden.